ARTS Kulturfördervereinigung Traunstein e.V.

 

 

 

 

Am Samstag, dem 2. Septemberum 11 Uhr  fand in der Alten Wache im Rathaus Traunstein die Vernissage zur ARTS-Akzente Ausstellung 2017  über die Klangkünstlerin Limpe Fuchs statt:

TRAMPELPFAD:NOMAINROAD  Ausstellungsdauer 3.9. - 28.9.2017

Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 17 Uhr

Am Samstag, dem 16.9. findet um 19.30 Uhr im Brunnenhof des Rathauses ein Konzert der Klangkünstlerin statt, bei schlechtem Wetter im Aussteluungsraum.

 

Die ARTS Kulturfördervereinigung dankt sehr herzlich:

 Allen Sponsoren, Freunden, Mitgliedern und Helfern:

Adelholzener Alpenquellen, Stadt Traunstein, Bäckerei Kotter, Rosemarie Kotter, Brauerei Wochinger, Datag Steuerberatungs-Gesellschaft, Lions Club Traunstein, Middeler Kulturstiftung Prien, Firma municom, Traunstein, Parkhotel 1888 Traunsteiner Hof, Siro Supermercato, StadtwerkeTraunstein, HYPO -KULTURSTIFTUNG, Dr.Duntze, Ursula Krüger, Irmengard Fesl, Landkreis Traunstein, Druckerei Miller, Fa. Swietelsky, Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost, Filiale Traunstein, Musikhaus Fackler, Andrea Götz, Möbelhaus Reichenberger, Dr. Lothar Seissinger, Jutta Oelpke, Fa. J.N.Kreiller, Franz und Marieluise Baumann, Fa. Brückner Group, Siegsdorf, Fritz und Helga Stahl, Gerlinde und Peter Dobiasch, Sparda Bank, Traunstein.

Besonderen Dank an die Künstler, die mit Ausstellungen und Konzerten in der Klosterkirche das ARTS Kulturprogramm gestalten und bereichern.

Herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit.

Unsere Kontonummer 

Volksbank Raiffeisenbank Obb. Südost eG

IBAN DE35 7109 0000 0008 9980 00

                                                                                        

                     

Spendenaufruf Klosterkirche
 
Sehr geehrte Mitglieder und Freunde von ARTS, liebe Traunsteiner,
 
die Zukunft der Stadt bewegt die Traunsteiner Bürger zur Zeit ganz besonders. Der Stadtrat hat im Januar den vorgelegten Haushalt aus Sorge um die finanzielle Entwicklung abgelehnt. Im Mittelpunkt der Diskussionen stehen Sanierung und Verbesserung der „Klosterkirche“. Es handelt sich dabei um die denkmalpflegerischen und für die allgemeine Nutzung notwendigen Bauarbeiten für das Klosterkirchen-areal, bestehend aus Klosterkirche, Städtischer Galerie und dem Schulhof der Ludwig-Thoma-Grundschule. 
 
Die anstehenden Aufgaben bewegen auch die ARTS Kulturfördervereinigung in besonderem Maße. Nach ihrer Gründung 1992 wurde der ruinöse Innenraum der Klosterkirche  Ende 1993 mit Unterstützung der Stadt Traunstein, des Landkreises und der Bayerischen Landesstiftung und vor allem dem großem Spen-denengagement der einheimischen Sponsoren aus der Wirtschaft und Bürgerschaft renoviert. Seitdem wird der Kunstraum Klosterkirche von ARTS mit Veranstaltungen versorgt. Es  finden von März bis in den Dezember hinein die verschiedensten Veranstaltungen kultureller und sozialgesellschaftlicher Art für Jung und Alt statt. Die Klosterkirche wird von den Besuchern und Künstlern aus aller Welt wegen ihrer beson-deren Atmosphäre sehr geschätzt, sie ist von regionaler und überregionaler Bedeutung.   
 
Die nun anstehende Renovierung des Klosterkirchenareals ist nicht Aufgabe von ARTS,  sondern der Stadt. Aber: Die Kulturfördervereinigung möchte helfen, dass die Veranstaltungen in der Klosterkirche in Zukunft mit ausreichender, verbesserter Infrastruktur organisiert werden können. Zur Spendenaktion haben uns vor allem die überzeugenden Reaktionen aus der Bevölkerung bewogen. Kenner und Liebhaber der Klosterkirche, denkmalbewusste und stadtplanerisch interessierte Bürger, ARTS Mitglieder und viele bisherige Unterstützer der Klosterkirche haben sich in Gesprächen, e-mails, Telefonaten, Briefen und in den Leserbriefen im Traunsteiner Tagblatt für den Erhalt und die Verbesserung der Klosterkirche ausgesprochen
 
ARTS würde sich sehr freuen, wenn Sie einen Beitrag dazu leisten würden und auf das Konto der
ARTS Kulturfördervereinigung Traunstein e.V. eine Geldspende unter dem Kennwort
„Spende Klosterkirche“ überweisen. Vielleicht wird unser Stadtrat dadurch bewogen, die Mehrkosten gegenüber einer Sparlösung zu akzeptieren.  
 
ARTS und seine Unterstützer könnten das 25-jährige Bestehen in diesem Jahr damit feiern, zum Fortbe-stand der Klosterkirchenidee von 1992 mitgewirkt zu haben, - für die weitere urbane Zukunft und das Miteinander der Bürger in unserer Stadt. - Wir würden uns deshalb auch sehr über neu eintretende Mitglieder freuen. Herzlich Willkommen.
 
Mit freundlichen Grüßen,
Ihre ARTS Vorstandschaft mit Beratern und Helfern. 
                                                                                                               
www.arts-traunstein.de   Bankverbindung bitte s.o.
 

Unserem Aufruf folgte bereits ein schöner Erfolg. ARTS konnte jetzt schon eine große Summe Spendergelder an die Stadt Traunstein überweisen: Unser Dank gebührt unseren Sponsoren. Es wird weitergehen mit der Klosterkirche, auch wenn wir nun, wegen des Baubeginns am 20.3. für Veranstaltungen Ersatzräume benötigen:

Die nächste Veranstaltung:

Am Mittwoch, dem 26.7. 2017 veranstaltet die Stadt Traunstein um 18 Uhr für Interessierte eine geführte Baustellenbesichtigung mit Erläuterungen, im Klosterkirchenareal.

27.7. Leider konnte die Baustellenbesichtigung nicht stattfinden, da der große Regen die Baugruben um die Klosterkirche bis zum Rand mit Wasser gefüllt hat, die Baustelle fast unpassierbar war. Einige, besonders tapfere Interessierte standen dann im Regen vor verschlosseneneTüren. Entschuldigen sie bitte das Versäumnis, rechtzeitig zu informieren.  Die Besichtigung soll gegen Ende August, Anfang September nachgeholt werden.